Damen

Geschichte des Damen-Eishockey
in Tirol & Österreich

Erst 1998, im selben Jahr auch erstmals Damen-Eishockey als Vorführbewerb bei den Olympischen Spielen (Nagano/Japan), wurde der erste Damen-Eishockeyverein in Tirol gegründet.

Auf die Initiative von Michaela Pasquazzo entstand der Dameneishockey Club RED ANGELS TIROL/INNSBRUCK. Später konstituierten sich auch andere Teams und 1999 starteten die Red Angels bereits in die Tiroler Landesliga Damen (mit St. Johann) und Österreichische Meisterschaft (Innsbruck, Wien, Villach, St. Johann)

Im Laufe der Zeit fanden immer mehr Frauen Attraktivität am schnellsten Mannschaftsport und es bildeten sich neue Teams, die die Tiroler Meisterschaft interessanter machten: Die bestehenden Vereine aus Kundl, Kitzbühel, Telfs und Silz blickten schon auf langjährige Erfahrung und Erfolge in diversen Herren-Klassen zurück und bildeten erste Damen-Mannschaften, wobei die Red Angels Innsbruck und die Icemice Telfs eigenständige Vereine sind.

In den vergangen Jahren lösten sich leider einige wieder auf: aktuell gibt es neben den Red Angels Innsbruck auch die Spielgemeinschaft Kufstein/Kitzbühel.

Bundesweit in Österreich findet sich eine stolze Anzahl an Damen-Vereinen welche in den verschiedensten Ligen mit internationaler Beteiligung teilnehmen. Zum Beispiel in EWHL, DEBL I, DEBL II.

Aktuell bestreiten die zwei Tiroler Teams folgende Meisterschaften:
SPG Kufstein/Kitzbühel – DEBL I
Red Angels Innsbruck – DEBL II

Mit den Nationalteams U16, U18 und A-Nationalteam messen sich die weiblichen Cracks mit Teams aus der ganzen Welt.

 

Zukunft aus Tiroler Sicht

Wieder mehr Tiroler Damenmannschaften

Tirol in allen Ligen vertreten

mehr Tiroler Mädchen in den diversen Nationalteams