Regionale Entwicklungstrainings

Wir wollen einen altersgerechten, kindgemäßen und attraktiven neuen Weg schaffen, um Kinder wieder für den Eishockeysport zu begeistern. Durch überregionale Zusammenarbeit von verschiedensten Vereinen, Sportwissenschaftlern und Trainern kann eine erfolgreiche Umsetzung gelingen. Hierbei wird großer Wert auf den langfristigen Leistungsaufbau der Kinder (Athleten) gelegt und in enger Zusammenarbeit mit der Sportwissenschaft und anderen Experten ein idealer Weg zum Profisport gefunden. Mit der Verpflichtung hervorragend ausgebildeter Trainer, Bereitstellung von Ressourcen und einer engen Zusammenarbeit mit Schulen und Ausbildnern kann es in Tirol möglich sein, Eishockey auch für einheimische Spieler für die Zukunft wieder attraktiv zu machen.

 

 

Das Konzept

Das RET ist ein Tirol weites Spieler-Entwicklungsprogramm für Nachwuchsspieler der regionalen Vereine. Es basiert auf altersgerechten und altersspezifischen Wettkämpfen und Trainings für Buben und Mädchen, beginnend von den ersten Schritten auf dem Eis bis hin zur Volljährigkeit. Das RET legt höchsten Wert auf das technische Training und die altersgerechte Ausbildung der Kinder und Jugendlichen mit Hilfe einer Vorlage zur Umsetzung der bestmöglichen Trainingserfahrung.

Zusammenfassend heißt das, wir versuchen das zu tun, was das Beste für das Kind ist!

Ziele

Einheitliche Ausbildung und Schulung der regionalen Trainer und Funktionäre

Kinder und Eltern für den Eishockeysport in ihrer Region begeistern und ausbilden

Eishockey als Hauptsportart etablieren

Den Sportlern bestmögliche Entwicklung in sozialer, psychischer, physischer und technischer Hinsicht ermöglichen und ihnen entsprechende Werte vermitteln

 

Aufgaben des Regionalen Entwicklungstrainers

Coaching
Lehren
Trainingssteuerung
Analyse

Angebote für Lehrwart bzw. Übungsleiter
Ausbildung, Weiterbildung und Schulung der regionalen Trainer
Ausbildung und Fortbildungen Off und On-Eis

Besuch von Coaches Cliniques

Internationale, Nationale und regionale Zusammenarbeit
Finnisches Satellitenmodell einführen
Kein ‘Kirchturmdenken’

Aktive Unterstützung der Regionalen Vereine
Anwesenheit bei Ice und Off-Ice Einheiten
Unterstützung durch verschiedenste Arbeits- & Trainingshilfsmittel
Erstellen von Mustertrainingsplänen und Trainingseinheiten


Kontakt

Foto von Benedikt Schennach
Benedikt Schennach

Regionaler Entwicklungstrainer
+43 664 3926 585
benedikt.schennach@tehv.at