74. Generalversammlung des OEHV
im Casino in Linz

Die zweitägige Veranstaltung, mit dabei auch der Vorstand und der regionale Entwicklungstrainer des TEHV, diente dazu die abgelaufene Eishockey-Saison 2018/19 noch einmal Revue passieren zu lassen und einen Blick in die Zukunft zu werfen.

“In Zukunft werden wir neue Zielgruppen für unseren Sport erschließen müssen, damit wir mehr Sponsoren an Bord bekommen. Eishockey ist ein leidenschaftlicher Sport, so wollen wir auch neue Partner finden”, betonte Präsident Mag. Gernot Mittendorfer. Das können wir seitens TEHV nur unterstützen. Eishockey muss ganzheitlich besser vermarktet werden!

Auszug Dameneishockey: Die wichtigste Neuerung für die kommende Saison 2019/20 wird die Integration des Dameneishockeys in die Strukturen der ÖEHV Geschäftsstelle in Wien darstellen. “Wir werden den Damen ab sofort die gleiche Aufmerksamkeit wie den Herren geben”, so Mittendorfer.

Nicht nur das Dameneishockey, das in Tirol mittelmäßig gut besetzt ist, soll verschärft werden. Auch im Nachwuchsbereich gehört weiterhin angesetzt und dazu installierte der TEHV, in Verbindung mit dem OEHV, Benni Schennach als regionalen Entwicklungstrainer (RET). Ein erster Schritt von vielen was noch folgen werden (müssen).